Energie-Management

 

Aktuell:
Das BAfA hat am 30.06.2016 ein Hinweise für die „Besonderen Ausgleichs-regelung für stromintensive Unternehmen und Schienenverkehr“ auf ihrer Internetseite veröffentlicht [BAFA-Link].

Energieaudits
Unternehmen, die nicht der KMU-Definition unterliegen, müssen bis spätestens 05.12.2015 erstmals ein Energieaudit durchgeführt haben. Die Audits sind mindestens alle 4 Jahre zu wiederholen und müssen mindestens den Anforderungen der DIN EN 16247-1 entsprechen.
Unternehmen mit mehreren, ähnlichartigen Standorten, können sich im Matrixverfahren zertifizieren lassen.

Ausgenommen von Energieaudits sind nach EMAS oder ISO 50001 zertifizierte Unternehmen.

Das BAFA hat zum Jahresanfang 2017 die Neuerungen zum Antragsverfahren nach "Besonderer Ausgleichs-regelung" veröffentlicht:  [link zum BAFA] Einzelkaufleute können nun auch Anträge im Rahmen der BesAR auf Reduzierung der EEG Abgaben stellen. Anträge sind bis 31.01.17 einzureichen.

 

Energie-Management

Die Beweggründe, warum sich ein Unternehmen mit der rationalen Energienutzung und Einführung eines betrieblichen Energiemanagementsystems beschäftigt, können vielfältig sein. Energiepolitische Vorgaben, aber auch Anreize durch Förderprogramme stärken das Bewusstsein für einen effizienten Energieeinsatz. Aus nachhaltigen Gesichtspunkten hat die zu erwartende Energieeinsparung den größten Wert [link zur BAFA].

Hinzu kommt, dass materielle Vergünstigungen für Unternehmen verstärkt an Auflagen gekoppelt sind. So werden Steuerrückerstattungen an die Einführung und den Betrieb eines zertifizierten Energiemanagementsystems gebunden sein.
Ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50.001 erfüllt alle Anforderungen an ein zukunftsorientiertes Managementsystem und hilft besser als andere Systeme, Optimierungs-potenziale zu entdecken und umzusetzen.

Durch die Einführung des Umwelt- und Energiemanagementsystem gemäß EU-EMAS-Verordnung (1221/2009/EG) erreicht man mit einem System einen doppelten Nutzen.

Unser Angebot:

Aufbau und Pflege eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50.001:

  • Ermittlung und Dokumentation der vorhandenen Potentiale zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Senkung der Kosten
  • Aussprechen von Empfehlungen mit welcher Maßnahme und zu welchen Kosten Energie eingespart werden kann
  • Aufbau der Energiemanagement – Strukturen und ggf. Integration in vorhandene Managementsysteme
  • Abschließende Bewertung des Energieverbrauchs des Unternehmen und Benchmark
  • Fortlaufende Verbesserung der Energieeffizienz im Rahmen des Energiemanagementsystems
  • Beratung bei der Einführung eines Energiemonitoringsystems
  • interne Audits
  • externe Audits im Auftrag von Zertifizierungsgesellschaften

Systematischer Aufbau und Vorbereitung auf das Energieaudit nach DIN EN 16247 -1

Wir bereiten Sie in der von Ihnen gewünschten, den Energiezielen angemessenen und der Norm entsprechenden Weise auf das Audit vor.

Wichtige Punkte dabei sind Ihr Energieverbrauch, Energiekennzahlen,  Energie verbrauchende Prozesse, Anpassungsfaktoren, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten, Dokumentation, vorgenommene Messungen und Messpläne, energiebezogenes Verhalten von Mitarbeitern.
Für Ihre energiepolitischen Ziele zur Verbesserung der Energieffizienz entwickeln wir gerne mit Ihnen das dazu erforderliche Umsetzungsprogramm.

Auf Wunsch nehmen wir am Energieaudit teil und begleiten Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele.